Aktuelle Beiträge


Am 29. November 2020 stimmen die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger im Kanton Solothurn über das angepasste kantonale Polizeigesetz ab. Die Anpassung des Gesetzes war notwendig, weil neue Vorgaben des Bundes umgesetzt werden müssen (z.B. die Verlängerung der Polizeiausbildung) und weil darin zeitgemässe Instrumente zur Verhinderung von Straftaten verankert, respektive geregelt werden.


Wir sind als Solothurner Regierung zur Überzeugung gekommen, dass die Maskenpflicht in den Solothurner Läden (ab 3.9.2020) eine notwendige und sinnvolle Massnahme ist. Niemand trägt gerne Hygiene-Masken, das ist klar. So gesehen habe ich Verständnis für die ungewöhnlich vielen Zuschriften, die ich zu diesem Thema erhalte. Ich sehe in der zeitlich begrenzten Maskenpflicht eine Unannehmlichkeit, die hoffentlich hilft, einschneidendere Massnahmen zu verhindern.


Rund um den Kanton Solothurn zu wandern - ein reizvoller Gedanke, den ich seit einiger Zeit hege. Jetzt, im Sommer 2020, wo ich als Gesundheitsdirektorin auch während der Ferien jederzeit auf Abruf bereit sein muss, bietet sich Gelegenheit, damit zu beginnen. In 20 bis 25 Etappen hoffe ich, die 380 Kilometer lange Kantonsgrenze bis Ende Jahr zu schaffen.


Die Alters- und Pflegeheime stehen in Corona-Zeiten im Spannungsfeld zwischen Schutz von verletzlichen Menschen und dem Bedürfnis nach Kontakten mit Angehörigen, nach Bewegungsfreiheit. Bei meinen Besuchen in verschiedenen Institutionen im ganzen Kanton ging es mir vor allem darum, den Verantwortlichen für ihre Arbeit zu danken und ihnen zuzuhören, wie sie die Situation erlebt haben.